SpielFeld M2 auf dem Hoepfner-Areal

Inmitten des Hoepfner-Areals entsteht eine grüne Oase, ein Experimentierfeld, ein Statement gegen den Klimawandel: Ein Garten für selbst angebautes Gemüse, Hochbeete, Hopfenanbau und Hängematten. Und das mitten in der Stadt!

Spielfeld M2

Im Auftrag der Hoepfner Stiftung entwickelten wir einen Gartenplan und mehrere Workshops für das Gelände der ehemaligen Malzfabrik M2. Ziel ist, alle Menschen, die auf dem Areal leben und arbeiten, miteinander zu verbinden. In den Workshops können sie zunächst gemeinsam über Kreislaufsysteme, Kompost, Bewässerung u.v.m. in Austausch und Aktion kommen. Indem sie weiter spielerisch experimentieren, gestalten sie ihren essbaren Begegnungsort.

Garten, drei Hochbeete weit weg
Schilder in Form von Fischen stecken in der Erde, darauf stehen Rückmeldungen
Menschen beim Anlegen des zukünftigen Gartens
Gezeichnete Karte des SpielFeldsM2

Weitere Einblicke gibt es in der Bildergalerie zum Projekt:
hoepfner-stiftung.org/bildergalerie-spielfeldm2

Projekt im Auftrag der Hoepfner Stiftung mit freundlicher Unterstützung von Hoepfner Bräu.