Rheinstrand-Garten

Ein neuer Garten ist eröffnet! Südlich des Gebäudes im Dornröschenweg 23 in der Rheinstrandsiedlung Daxlanden entsteht auf einer Freifläche ein Garten für alle. Der Mieter- und Bauverein Karlsruhe lädt Menschen aus der Nachbarschaft und dem Quartier ein mitzugärtnern. Wir freuen uns mit Workshops und Planung die Entstehung zu begleiten.

Du möchtest mitmachen? Dann komm entweder spontan vorbei oder schreibe uns eine Mail an info@urbanegaerten.org oder bleibe informiert über unsere Signal-Gruppe. Kinder sind in Begleitung ihrer Eltern willkommen!

Kommende Aktionen:

Die ersten Termine haben wir gesetzt. Die weiteren Zeiten und Termine geben wir nach Absprache mit den Mitgärtnernden hier und in unserem Mitmachen-Kalender bekannt.

Freitag, 12. Juli / 16 bis 18 Uhr

Der Herbst ist der Frühling des Winters

Im Sommer ist die perfekte Zeit, um Wintergemüse anzuziehen und vorzubereiten. So gelingt die Ernte bis in den Dezember und teilweise darüber hinaus.

Oktober 2024

Schichten

Wir betreiben Schichtarbeit und verbessern unseren Gartenboden. Wir pflanzen eine lebende Hecke aus Beerensträuchern (wie Johannis-, Josta-, Stachelbeeren) und heimischen Wildobstgehölzen wie schwarzer Holunder, Kupferfelsenbirne & Schlehe.

Dezember 2024

Vogelfutterstellen

Wir bauen Vogelfutterstellen für Singvögel, um sie im Garten aufzuhängen. Hierfür treffen wir uns mit der Gruppe in unserem Projektraum in der Kaiserstr. 209. Benötigte Materialien und Werkzeuge sind vor Ort.

Februar 2025

Ordnung ist der halbe Garten

Wir planen und ziehen die ersten Gemüsepflanzen für die Beete vor. Dabei stellen wir das Konzept der Mischkultur vor und setzen erste Samen in Anzuchtschalen in die Erde. Ort: Projektraum Urbane Gärten, Kaiserstr. 209

April 2025

Compost is hot!

Wir bauen kleine, versteckte Wurmkomposter und setzen diese direkt in die eingefassten Holzbeete. So kann alles, was im Garten an Grünabfall anfällt direkt vor Ort kompostiert werden, ohne dass Schädlinge und unerwünschte Tiere angezogen werden.

Mai 2025

Mischkultur im Beet

Wir setzen in die Hochbeete die vorgezogenen Gemüsepflanzen und Samen. Wir zeigen worauf es bei der Mischkultur im Beet ankommt und ergänzen die gemeinschaftlichen Bepflanzungen um mehrjährige (mediterrane) Kräuter.

durchgängig

Gartensprechstunde

Wir kommen bei Bedarf vor Ort und geben Tipps und Tricks zum Gärtnern.

Der aktuelle Gartenplan:

Gartenplan des Rheinstrandgartens in Daxlanden

Das haben wir schon gemacht:

Samstag, 29. Juni 2024
9 bis 13 Uhr

Hoch die Beete!

Wir legen (halbhohe) Hochbeete an, die wir aus Holzdielen selbst zusammenbauen und mit Pflanzerde befüllen. Die Teilnehmenden können direkt säen und pflanzen. Außerdem bereiten wir den Boden für die Herbstbepflanzung der lebenden Hecke vor.

Zuerst verschafften wir uns einen Überblick: welche Bretter wohin und wie sollen die Beete am Ende stehen? Ideal ist quer zum Sonnenverlauf für die maximale Lichtausbeute.

Und dann ging es im Schatten gleich ans Schrauben. Zwei tatkräftige Teams schrauben im Akkord zusammen. So haben wir Ruckzuck die Beete fertig. Die sind übrigens aus unbehandelter Fichte und als Baudielen sehr langlebig. Bei der Stärke von fast 5 cm halten sie der Verwitterung einige Jahre stand.

Um die Beete vor ungebetenem Besuch von unten zu schützen, tackern wir Wühlmausgitter an. Das ist dann die Unterseite.

Jetzt noch positionieren...

...damit auch gleich die Erde reinkann.

Voilà, das kann sich sehen lassen und tolle Teamarbeit!

Samstag, 22. Juni 2024
10 bis 14 Uhr

Eisbrecher & Zaunkönige

Wir stellten den Gartenplan vor und brachen das Eis mit unserer Kennenlernmethode "Netze knüpfen". Dabei schauten wir uns die fragilen Verbindungen in der Natur an. Und dann ging es gleich ans Eingemachte, denn der Zaun markiert den Garten: wir setzten mehr als 20 Meter Staketenzaun!

Ein Staketenzaun liegt auf der Wiese

Zuerst haben wir uns Übersicht verschafft und die genaue Eingrenzung festgelegt.

Die Länge der Pfosten wird gemessen
Zwei Menschen tragen eine Staketenzaunrolle

Das Setzen der Pfosten hatte es in sich: Fast 50 cm tief hauten sie unsere Zaunkönige dank Pfahlramme und ordentlich Muskelkraft!

"Cool and the Bäng!"

Teamwork!

Die Eckpfosten haben wir stabilisiert mit Querpfosten, damit der Staketenzaun besser hält. Denn der musste mit ordentlich Spannung auf die Pfosten geschraubt werden.

... und alles bei Regen und Wind. Was aber unsere Gärtner keineswegs abegeschreckt hat!

Zaun steht

So sieht der noch nasse Zwischenstand ohne abgesägte Pfosten direkt nach Workshop aus. Beim Hochbeete-Bauen ergänzen wir noch die letzten Meter!

Ein Projekt im Auftrag der Mieter- und Bauverein Karlsruhe eG.